Don Bosco Kirche

Die Don Bosco Kirche (Pfarrkirche Neuerdberg) im 3. Bezirk geplant von Robert Kramreiter, wurde nach 4jähriger Bauzeit 1958 am Gelände einer im WWII zerstörten Volksschule eröffnet und bildet mit seiner wohl proportionierten Form mit mächtigem Westwerk ein schönes Beispiel für die Nachkriegsmoderne (Mid-century modern) in Wien.

Die (vermutlich) erste Sichtbetonwand Österreichs mit Betonmaßwerk ausgestattet von Rudolf Szyszkowitz und dem Mittelportal mit Email-Mosaik von Otto Beckmann bilden den Auftakt für den übersichtlich basilikalen Schnitt des Innenraums, reich ausgestattet mit Glasfenstern. Zum Start begrüßt uns eine Statue des 1934 heilig gesprochene ital. Priester und Ordensgründer Giovanni Melchiore Bosco, der sich zeitlebens um benachteiligte Kinder und Jugendliche eingesetzt hat.

Neben der lichtstreuenden Wand mit Glasfenstern von Georg Meistermann beeindrucken insb. der von Hermann Bauch gestaltete Kreuzweg, die Chor-Fenster von Margret Bilger und die „Symbole der Liebe in Form eines Kreuzes“ von Kurt Absolon.